Engersche Strasse 25
 33611 Bielefeld
 Tel (0521) 87 06 23 Fax (0521) 8 66 90
                                           Ihr Elektriker in Bielefeld
 
 
 
 
 
Licht- und Kraftanlagen  
Fußboden- und
Speicherheizung
 
Sprechanlagen Telefonanlagen Alarmanlagen Kameraüberwachung  
Antennen- und
Sat-Anlagen
 
Netzwerke
Steuerungen
 
Reparaturservice  
     
Fußboden und Speicherheizung

  Eigenschaften des   Speichergranulats

  • hohe Wärmespeicher-kapazität
  • physiologisch unbedenklich
  • geringes Eigengewicht
  • trittschalldämmend
  • wasserabweisend
  • langlebig
  • einfache Handhabung

Neuartiges Speichergranulat

Ein neuwertiges universelles und ökologisches Speichergranulat - entwickelt durch die Firma RUBITHERM GmbH - ermöglicht jetzt eine neue Qualität auf dem Gebiet der dünnschichtiger Hochleistungswärmespeicher im Fußbodenbereich. Das eingesetzte Speichermaterial ähnelt äußerlich einem Tongranulat, in das ein spezielles Wärmeparaffin vom Typ RUBITHERM© als Latentwärmespeichermaterial auslaufsicher eingelagert ist. Es nutzt den physikalischen Phasenwechsel fest/flüssig, um die erforderliche Speicherkapazität bereitzustellen: Wird das Speichergranulat in der Nacht erwärmt, beginnt das Paraffin im Speichergranulat bei einer bestimmten Temperatur zu schmelzen. Während dieses Vorgangs wird die sogenannte latente, (versteckte) Wärme gespeichert. Wenn am Tage die gespeicherte Wärme an den Raum abgegeben wird, erstarrt das Paraffin wieder, und der Vorgang kann von neuem beginnen.
Der große Vorteil liegt darin, dass beide Vorgänge - Schmelzen und Erstarren - bei relativ konstanten
Temperaturen erfolgen. Ebenso können trotz geringer Schichtdicken sehr große Wärmemengen gespeichert bzw. abgegeben werden. Patentierte Mechanismen zwischen Stützgranulat und Wärmeparaffin garantieren die notwendige Stabilität und die Auslaufsicherheit des Paraffins. Beim Phasenwechsel fest/flüssig tritt kein flüssiges Paraffin aus dem Granulat aus. Maßänderungen des Speichergranulats und Stabilitätseinbußen treten nicht auf.
Dieses innovative Heizungssystem wurde speziell für Niedrigenergiehäuser entwickelt und ist besonders für Fertig- und Holzhäuser aber auch gut gedämmte Sanierungsobjekte geeignet. Neben den sehr guten wärmetechnischen Eigenschaften ist das System aber auch im Hinblick auf die Akustik so gut, dass auf eine zusätzliche Trittschalldämmung verzichtet werden kann. Die komplett trockene Verlegung des Systems läßt die sonst üblichen Aufheizprotokolle des Estrichs entfallen. Selbstverständlich ist die Einhaltung der Vorschriften zum Brandschutz im Rahmen der DIN-gerechten Fußbodenkonstruktion gesichert.
 

Verlegung auf Estrich
1. Dämmung
2. Estrich
3. ggf. Grundierung/Fliesengrund
4. Flex-Fliesenkleber
5. devimat® Heizmatte und Bodenfühler für deviheat     550 Uhren-Thermostat
6. Nivelierspachtel
7. Flex-Fliesenkleber
8. Fliesen
9. Fugenmörtel, bzw. Spezialfugenmörtel für Marmorfuge
 ( Alle verwendeten Materialien müssen für   Fußbodenheizung geeignet sein)

Verlegung auf altem Fliesenbelag
1. Dämmung
2. Alter Fliesenbelag
3. Flex-Fliesenkleber
4. devimat® Heizmatte und Bodenfühler für deviheat     550 Uhren-Themostat
5. Nivelierspachtel
6. Flex-Fliesenkleber
7. Neuer Fliesenbelag
8. Fugenmörtel, bzw. Spezialfugenmörtel für Marmorfuge
 ( Alle verwendeten Materialien müssen für   Fußbodenheizung geeignet sein)

Verlegung auf Holzdielen oder Spanplatten
1. Holzdielen, bzw. Spanplatten
2. Fugendichtmasse
3. Multigrundierung
4. Komfortdämmplatte, z.B. UZIN-Multimoll Top
5. Flex-Fliesenkleber
6. devimat® Heizmatte und Bodenfühler für deviheat     550 Uhren-Themostat
7. Nivelierspachtel
8. ggf. Flüssigabdichtung
9. Spezialkleber für Holzdielen oder Spanplatten
10. Fliesen
11. Fugenmörtel, bzw. Spezialfugenmörtel für       Marmorfuge
 ( Alle verwendeten Materialien müssen für   Fußbodenheizung geeignet sein)

 
  ©2001teuto.net